Kulturfonds Stormarn

KeyVisualKulturfonds Formate V2 fb v4

Die aktuelle Ausschreibung für das Jahr 2024 ist beendet. Wir bedanken uns herzlich für die vielen Einsendungen.

Ein Jury aus Fachvertreterinnen und Fachvertretern sowie Mitglieder des Schul-, Kultur- und Sportausschusses entscheidet über die Vergabe des Preises.

Vertreterinnen und Vertreter des Schul- Kultur- und Sportausschusses

  • Kirstin Krochmann, Kulturpolitische Sprecherin und Vorsitzende SKSA für CDU Fraktion
  • Friedrich-Eugen Bukow, SPD Fraktion
  • Gabriela Späte, Kulturpolitische Sprecherin FDP Fraktion
  • Uwe Schreiber, Kulturpolitischer Sprecher Bündnis 90 Die Grünen

Fachjury

  • Katja Ludwig-Awad, Servicestelle Nachhaltigkeit beim Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V. (Juryvorsitz)
  • Selina Kahle, Netzwerk Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur (2N2K Deutschland e.V.)
  • Rolf Weinkauff, Nachhaltigkeitsberater und Inhaber der Agentur Frühlicht
  • Oliver Ruddigkeit, Geschäftsführer Kinderschutzbund Kreisverband Stormarn e.V.

Mit dem Kulturfonds Stormarn bietet der Stabsbereich Kultur die Möglichkeit, Themen der Transformation kreativ und intersektoral zu bearbeiten. Der innovative Preis zeichnet den Prozess, die Herangehensweise an neue Herausforderungen und den Mut des Experimentierens aus. Im Fokus steht nicht allein das kreativ-künstlerische Ergebnis, sondern vor allem das Forschungsprojekt oder die kreative Fragestellung: Was kann mit kreativen Methoden, Ideen, Experiment zu einer positiven Transformation beigetragen werden? Kulturschaffenden und Kreative sind herzlich eingeladen, innovativ zu denken und Experimente zu wagen! Eine Auseinandersetzung mit den Transformationsthemen ist immer auch ein Teamsport, für den der Stabsbereich Kultur einen Raum zum Ausprobieren bereitstellt. Neues soll ermöglicht und eine kreative Herangehensweise angeschoben werden. Ziel kann es unter anderem sein, innovative Ansätze zu verstetigen, ko-kreative Zusammenarbeit auszubauen und experimentelle Strukturen in den „Regelbetrieb“ zu übertragen.

Fokus Nachhaltigkeit
Mit der im Jahr 2015 verabschiedeten Agenda 2030 hat sich die Weltgemeinschaft unter dem Dach der Vereinten Nationen zu 17 globalen Zielen für eine bessere Zukunft verpflichtet. Leitbild der Agenda 2030 ist es, weltweit ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu bewahren. Dies umfasst ökonomische, ökologische und soziale Aspekte. Dabei unterstreicht die Agenda 2030 die gemeinsame Verantwortung aller Akteure: Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Zivilgesellschaft – und jedes einzelnen Menschen. Alle 17 globalen Nachhaltigkeitsziele sowie die ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte des Nachhaltigkeitsbegriffs dienen als Grundlage für die Ausschreibung des Kulturfonds.

Vorhaben, Versuche, Forschungsansätze und Experimente in kulturellen und kreativen Kontexten und Diskursen mit dem Themenfokus Nachhaltigkeit können sich auf eine Förderung bewerben. Denn gerade der Kulturbereich ist gefordert, die dafür notwendigen Transformationen kultureller Infrastrukturen einzuleiten und neue Wege zu definieren, um eine positive Zukunft zu ermöglichen. Der Kulturfonds als Förderbaustein im Gesamtkonzept der Kulturentwicklung des Kreises Stormarn bietet den Rahmen für dieses Ausprobieren.

Nachhaltig sind z. B. auf Langfristigkeit angelegte Prozesse, die Strukturen, Werte oder Ideen schaffen, die möglichst lange möglichst vielen zugutekommen. Themen wir Materialkreislaufwirtschaft, nachhaltiger Umgang mit Ressourcen, nachhaltiges Kulturmanagement, sparsames Wirtschaften und verantwortungsvoller Umgang mit ökonomischen und ökologischen Ressourcen bieten weitere Anknüpfungs- und Inspirationsaspekte, bei denen Kultur und Nachhaltigkeit stets zusammengedacht wird.

Die nachfolgenden, exemplarischen Projektideen und Umsetzungsvorhaben können als Grundlage für die Entwicklung eigener Ideen dienen und bieten einen praktischen Verknüpfungshinweis zwischen Kreativ- und Kulturthemen und den drei Säulen der Nachhaltigkeit.

Ausschreibungskriterien 2024

Der Kulturfonds Stormarn richtet sich an Kulturschaffende, Institutionen, Vereine und Verbände sowie gemeinschaftlich wirkende Gruppen von Kulturschaffenden, die sich mit ihren Kulturprojekten im Kreis Stormarn für die Förderung bewerben können. Die Bewerbung kooperativer Kulturprojekte ist ausdrücklich erwünscht. Mit Hilfe des Fonds sollen innovative, noch nicht abgeschlossene Projekte mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit unterstützt werden. Die Kulturprojekte müssen darüber hinaus einen Bezug zum Kreis Stormarn, seinen Einwohnerinnen und Einwohner, seiner Kultur und/oder Natur, seiner Geschichte etc. vorweisen. Für die Auszeichnung steht eine Fördersumme von 10.000 Euro zur Verfügung. Projektstart ist frühestens September 2024.

Die Fördermittelvergabe erfolgt mittels eines Juryverfahrens. Die Jury setzt sich zusammen aus einer Fachjury unter Einbezug einzelner Mitglieder des Schul-, Kultur- und Sportausschusses des Kreises.

Der Kulturfonds wird unterstützt von der Servicestelle Nachhaltigkeit vom Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V.

Tanja Lütje, Kulturreferentin: "Der Kulturfonds Stormarn steht für kreative Auseinandersetzung und Mut zum Experimentieren zu Themen der aktuellen gesellschaftlichen Transformation. Er beinhaltet eine Prozessförderung die so wichtig ist für aktuelle Frage und Herausforderungen."

Kooperation mit dem Landeskulturverband

Unterstützt wird die Ausschreibung durch den Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V. sowie der dort angesiedelten Servicestelle "Kultur und Nachhaltigkeit". Die Prozesse, Ausführung und Nachlese werden somit fachlich multiprofessionell begleitet.

Katja Ludwig-Awad, Servicestelle "Kultur & Nachhaltigkeit" Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V.:  "Kultur und Nachhaltigkeit gehören schon längst zusammen. Kultur hat das kreative Potential und die Gestaltungskraft, Umwelt- und Klimaschutzziele zu erreichen, indem sie andere Perspektiven eröffnet. Gleichtzeitig macht Kultur Lust auf eine nachhaltigere Gesellschaft und motiviert zum Mitmachen. Der Kulturfords Stormarn und seine Teilnehmenden zeigen Jahr für Jahr beispielhaft auf, wie dies innovativ funktionieren kann."

Kulturfonds Stormarn - der innovative Kulturpreis

Der Kulturfonds als neues Förderinstrument der Kulturarbeit des Kreises ist eingebettet in die 2019 begonnene Kulturentwicklungsplanung (KEP) und im Speziellen in die hier hinterlegte Strategie „Kultur als Gemeinschaftsaufgabe“. Sein Fokus liegt nicht nur auf einem Stormarn-Bezug sowie der thematischen Verortung, sondern auch auf einer inklusiven sparten- und generationsübergreifenden Ausrichtung. Damit hebt sich der Kulturfonds Stormarn bewusst nicht nur von Instrumenten der Kulturförderung anderer Kreise und Kommunen, sondern auch vom in der Vergangenheit ausgeschriebenen „Kulturpreis“ und „Jugendkulturpreis“ des Kreises ab.

Um visionäre und innovative Kulturarbeit zu stärken ruft der Kreis Stormarn jährlich den „Kulturfonds Stormarn – der innovative Kulturpreis“ aus. Der Kulturfonds soll dazu beitragen, die Kultur und ihre Akteur:innen zu befähigen, auf aktuelle Prozesse innerhalb der Gesellschaft zu reagieren und digitale, nachhaltige und transformative Themen stärker in den Fokus zu rücken und zu unterstützen.

Liste der Preisträger