Wettbewerb Perspektiven für Kultur

Perspektive

Die Stiftungen der Sparkasse Holstein vergeben in Kooperation mit dem Stabsbereich Kultur des Kreises Stormarn im Rahmen des Wettbewerbes „Perspektiven für Kultur“ Preisgelder an soloselbständige Kreativ- und Kulturschaffende in Stormarn. Die Stiftungen und der Kreis Stormarn verfestigen mit diesem Förderprogramm ihre Zusammenarbeit im Bereich der Kulturförderung. Gemeinsam möchten sie mit ihren jeweiligen Ressourcen und Strukturen einen Beitrag dazu leisten, dass die regionalen Kulturschaffenden neben den Maßnahmen von Bund und Land Schleswig-Holstein auch ein ergänzendes spezifisches und regionales Unterstützungsangebot erhalten.

Die Stiftung stellt dafür einen Betrag in Höhe von 30.000 Euro zur Verfügung. Kulturschaffende, die in Stormarn leben und arbeiten, sind eingeladen, sich zu bewerben. Es können Mittel von jeweils bis zu 2.000 Euro als Preisgelder vergeben werden. Ein prozentualer Anteil der Fördersumme wird für ein begleitendes Curriculum aus Workshop- und Coaching-Maßnahmen verwendet. Die Umsetzung der Vorhaben sollte möglichst 2021, spätestens jedoch 2022 erfolgen.

Der Wettbewerb richtet sich an selbständige Kreativ- und Kulturschaffende, die sich zukunftsorientiert neu aufstellen möchten. Er soll einen perspektivischen Blick auf individuelle Situationen und Aktivitäten ermöglichen, der die geförderten Kulturschaffenden befähigt, ihre Aktivitäten zu reflektieren und sich zukunftsfähig zu machen. Somit steht die Unterstützung innovativer und zukunftsorientierter Vorhaben mit regionalem Bezug im Vordergrund. Das Vorhaben versteht sich als sparten- sowie projektübergreifend und beinhaltet einen zukunftsbasierten Mehrwert durch ein begleitendes, obligatorisches Coaching- und Workshop-Programm.

Mit dem Wettbewerb „Perspektiven für Kultur“ sollen nicht nur Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das stillliegende Kulturleben abgefedert werden. Da auch in Zukunft, unabhängig von der Pandemie, absehbar mit Veränderungen gesellschaftlicher, sozialer und kultureller Art zu rechnen ist, soll der Wettbewerb auch als Hilfe zur zukunftsfähigen Neuausrichtung von professionellen Kulturschaffenden in Stormarn dienen.

Darüber hinaus verfolgt das Vorhaben als weiteres nachhaltig ausgerichtetes Element die Bildung, Nutzung und den Einbezug eines Netzwerks nicht nur von Kulturschaffenden, sondern auch von Akteur:innen aus der Kreativwirtschaft in Stormarn: Die Geförderten werden Teil eines neuen, begleitend zu implementierenden "Kreatives Netzwerks für Stormarn“.

Antragsschluss ist der 14. Juni 2021. Das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular und ggf. weitere Unterlagen senden Sie bitte per E-Mail an kultur@kreis-stormarn.de (Betreff: "Perspektiven für Kultur") und  per Post an folgende Adresse

Kreis Stormarn
Stabsbereich Kultur
Mommsenstraße 14
23843 Bad Oldesloe

 

Der Wettbewerb "Perspektiven für Kultur" wird vergeben von der Kulturstiftung der Sparkasse Holstein in Kooperation mit dem Stabsbereich Kultur des Kreises Stormarn.

Innitiatoren

LR hoch1

Dr. Henning Görtz

Landrat Kreis Stormarn

62A911944444

Thomas Piehl

Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein

Häufig gestellte Fragen

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind freischaffende, professionelle Kulturschaffende, die in Stormarn leben und arbeiten und den überwiegenden Teil der Summe ihrer Einkünfte aus der selbständigen, freiberuflichen Tätigkeit beziehen. In der Regel erfolgt der Nachweis dieser Tätigkeit durch die Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse (Wort, Bildende und Darstellende Kunst, Musik) oder in einer einschlägigen berufsständischen Vereinigung.

Wofür werden Mittel zur Verfügung gestellt?

Wir stellen Mittel insbesondere für folgende Vorhaben/Maßnahmen zur Verfügung:

  • Entwicklung neuer innovativer und experimenteller Ansätze (im Rahmen der Vorhaben)
  • Beschaffung benötigter Arbeitsmaterialien oder von Equipment zur Umsetzung innovativer Vorhaben
  • Realisierung von Vorhaben mit besonderer kultureller Relevanz für unsere Region.

Wie und bis wann kann ich mich bewerben?

Antragsschluss ist der 10. Juni 2021. Das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular und ggf. weitere Unterlagen sind per E-Mail an kultur@kreis-stormarn.de (Betreff: "Perspektiven für Kultur") sowie postalisch einzureichen. Andere Wege der Antragsstellung sind ausgeschlossen.
Die zum Antragsschluss vorliegenden Unterlagen entscheiden über die Förderfähigkeit des eingereichten Projekts. Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Anträge können nicht berücksichtigt werden

Welche Unterlagen benötige ich für die Antragstellung?

Für die Antragsstellung sind folgende Unterlagen erforderlich:

1. Ausgefülltes Antragsformular inkl.:

  • Projektidee/-skizze
  • geschätzter Maßnahmen- und Zeitplan
  • Angaben zu Antragsteller:innen inkl. Bankverbindung
  • Nachweis der Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse (Wort, Bildende und Darstellende Kunst, Musik) oder in einer einschlägigen berufsständischen Vereinigung

2. geschätzter Kostenplan und Maßnahmenplan

3. optional bei bereits begonnenem Projekt: kurze Übersicht über bisherige Projektergebnisse

Das Formblatt finden Sie hier. 

Was beinhaltet das Coachingangebot?
Obligatorischer Baustein der Ausschreibung ist eine Beteiligung an einem Workshop-Programm in drei Bausteinen. Dieses beinhaltet u. a. das Kennenlernen von Akteur:innen und Vorhaben, Vermittlung des Formats der „kollegialen Beratung“ in seinen Verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten sowie den Einsatz und Basisvermittlung von Online-Tools.

Bis wann müssen im Falle einer positiven Juryentscheidung die bewilligten Preisgelder verausgabt sein
Die bewilligten Mittel müssen im Rahmen des Förderjahres 2021/22 für das Vorhaben eingesetzt werden. Geben Sie Ihre Zeitplanung bitte detailliert im Maßnahmen- und Zeitplan an. Zum Ende des Förderzeitraumes ist ein Abschlussbericht an die Stiftungen der Sparkasse Holstein, Dr. Katharina Schlüter (mind. 1000 Zeichen inkl. Leerzeichen sowie 2-3 rechtefreie Fotos, die die Ausschreibenden im Rahmen der Kommunikation über das Programm verwenden können) unter: katharina.schlueter@spkstholstein.de einzureichen.

Wer entscheidet über die Vergabe der Preisgelder?
Über die Auswahl und Vergabe der Fördermittel entscheidet eine 5-köpfige Jury, aus je einem/r Stiftungsvertreter:in, einer/m Vertreter:in des Stabsbereichs Kultur, sowie Vertreter:innen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft/Verbänden/Stiftungen.