PF1 Fach

Poetry Slam in Bargteheide ist hochkarätig besetzt

Hannes Maaß führt durch die literarische Freiluftveranstaltung im Rahmen des Kultursommers 2021 auf der Kircheninsel. Vier Künstler wetteifern um die Gunst des Publikums.

Text von Arne Bachmann, Foto von Kolja Fach

Beim allerersten Poetry Slam, den Hannes Maaß besuchte, trat er gleich mal selbst auf. „So habe ich den Eintritt gespart und Bier aufs Haus bekommen“, sagt der 25-Jährige heute. „Das war gut für mich, aber nicht so gut für das Publikum.“

Seit dem Abend im Grünen Jäger auf St. Pauli sind viele Jahre vergangen. Maaß hat sich nicht nur stetig als Poet verbessert, er hat sich gemeinsam mit Lennart Hamann auch als Veranstalter und Moderator einen Namen gemacht. Nun richten die beiden mit ihrem Format „Wort für Wort – der Bargteheider Poetry Slam“ einen Dichterwettstreit im Rahmen des Kultursommers 2021 aus.

Am kommenden Freitag, 27. August, treten vor der Bargteheider Kirche vier Poet:innen auf, die allesamt schon einiges vorzuweisen haben. „Das Line-up ist wirklich großartig“, sagt Maaß, der durch den Abend führen wird. „Wir freuen uns sehr, dass wir solche Leute nach Bargteheide bekommen, die sonst in großen Theaterhallen spielen.“

Mit Kolja Fach kommt der frischgebackene Hamburger Stadtmeister nach Bargteheide. Seit 2011, damals als 13-Jähriger, steht er als Slam-Poet sowie als Komiker und Satiriker auf Bühnen. Sein erstes Soloprogramm „Alles muss raus!“ feierte im Dezember 2015 Premiere. Das zweite Programm, „Fachwörter“, wurde im November 2017 vor ausverkauftem Haus uraufgeführt. Im Sommer 2019 fand die offizielle Premiere von „Fachwörter II“ in Bielefeld statt und wurde im März 2020 mit dem Kleinkunstpreis Lüdenscheider Lüsterklemme ausgezeichnet.

Auch der zweite männliche Künstler ist vielseitig unterwegs. Der Schauspieler, Kabarettist und Comedian Jasper Diedrichsen ist mittlerweile regelmäßig als Darsteller im Fernsehen zu sehen. Im Poetry Slam ist er schon seit mehr als einem Jahrzehnt aktiv, gewann unter anderem die deutschsprachigen Meisterschaften im Team mit Moritz Neumeier. Der heute 31-Jährige gewann mehrere Comedy- und Kabarettpreise.

Auch die beiden weiblichen Künstlerinnen des Abends sind bereits mit Titeln dekoriert, obwohl sie noch längst nicht so lange dabei sind. Der gebürtigen Hamburgerin Paulina Behrendt gibt der Poetry Slam seit 2018 eine Bühne. Seit Oktober 2019 ist sie internationale deutschsprachige U20-Meisterin und steht inzwischen regelmäßig auf den größten Bühnen Hamburgs, wie Thalia Theater, Deutsches Schauspielhaus oder Elbphilharmonie.

Anneke Schwarck, 2002 in Kiel geboren, präsentiert seit 2017 ihre Texte vor Publikum. 2018 nahm sie für Schleswig-Holstein an den deutschsprachigen Meisterschaften in Paderborn teil. Im Jahr darauf wurde sie Zweite bei den U20-Landesmeisterschaften. Mit 19 Jahren ist sie die jüngste Teilnehmerin des Abends.

Der ganz große Hype um Poetry Slams ist zwar seit einigen Jahren abgeklungen, doch immer noch kommen teilweise Tausende Zuschauer zu den Veranstaltungen. Langweilig werde es nie, sagt Hannes Maaß: „Es kommen immer neue Leute mit neuen Ideen, so bleiben die Slams sehr vielfältig. Auch diesmal: Wir haben zum Beispiel einen gestandenen Kabarettisten und eine Nachwuchshoffnung, Themen, die die junge Generation interessieren. Innerhalb einer Show bekommt man eigentlich vier verschiedene Shows. Das ist das Erfolgsgeheimnis dieses Formats.“

Beim zweiten Organisator im Bunde ist die Vorfreude auf den Abend „extragroß“, wie Lennart Hamann sagt. Der 29-Jährige wuchs in Elmenhorst auf, ging in Bargteheide zur Schule und nennt die Veranstaltung in Stormarn „unseren Herzensslam, den wir selbst hochgezogen haben“. Die Kirche sei ein toller Kooperationspartner. Er freue sich zudem auf das Publikum, das besonders hart im Nehmen sei. „Letztes Jahr hat es geregnet und trotzdem hat niemand Anstalten gemacht zu gehen.“

Sicherheitshalber sollten die Zuschauer:innen also einen Regenschirm einpacken, außerdem einen Stuhl oder eine Picknickdecke und bei Bedarf Snacks und Getränke. Bis zum Platz muss eine Maske getragen werden, die Registrierung erfolgt nach Möglichkeit über die Luca-App.

Der Eintritt zum Poetry Slam ist frei, Spenden an die Organisatoren sind erwünscht. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Poetry Slam, so beschreiben es die die Organisatoren selbst, ist ein Wettstreit der Literaten, bei dem sich Schreibende eine Bühne teilen und ihre selbstverfassten Texte vortragen. Diese können ernst sein oder lustig, politisch oder Klamauk, laut oder leise – alles ist erlaubt. Im schönen Ambiente vor der Bargteheider Kirche geht es darum, die beste Performance des Abends zu bestimmen. Die Jury ist das Publikum.

Wer sich vorab ein Bild von den Poet:innen machen möchte, findet bei YouTube Mitschnitte von vergangenen Auftritten.

Das Projekt „Von A(hrensburg) bis Z(arpen)" wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

Feedback & Soziale Netzwerke

Das Community Magazin lebt von eurer Beteiligung. Wir freuen uns über jedes Feedback. Teilt unsere Inhalte mit euren Freunden!

 

Zum Feedback-Formular

Auf Facebook teilen