IMG 2923

Inklusive Fußballgruppe in Ahrensburg freut sich über neue Teilnehmer:innen

In Ahrensburg gibt es jetzt eine inklusive Fußballgruppe. Der Spaß steht im Vordergrund, jeder Mensch mit oder ohne Handicap kann mitspielen. Wir haben auf dem Stormarnplatz vorbeigeschaut.

Text und Foto von Arne Bachmann

Leiterin der Gruppe ist Sarah Lang vom Sport- und Kulturverein Roter Stern Kickers Ahrensburg. Unterstützung kommt vom Programm „Sport für alle“ des Kreissportverbands und der Robben gGmbH. „Wir als Verein hatten den Wunsch, solch ein inklusives Angebot zu schaffen“, sagt die Leiterin. Am Anfang sei sie noch total aufgeregt gewesen. „Aber es macht noch viel mehr Spaß, als ich es mir vorgestellt hatte.“

Neulinge werden hier von den anderen Kickern begrüßt wie alte Bekannte. Los geht es mit ein paar Aufwärm- und Passübungen, dann wird auf zwei Tore gespielt. Alle sind konzentriert und engagiert bei der Sache, Leistungsdruck kommt dabei nicht auf. „Man sieht, wie sich alle miteinander freuen, wenn jemand ein Tor geschossen oder etwas Neues geschafft hat“, sagt Sarah Lang.

Auch Michel Brehm vom Integrativen Familienzentrum Ahrensburg ist dabei, leitet ein paar der Übungen an. Er hat beobachtet, was das gemeinsame Kicken mit der Gruppendynamik macht. Viele der Teilnehmer:innen kennen sich schon über die Robben gGmbh, wohnen in derselben Einrichtung. „Über das Fußballspielen nehmen sich sich noch mal anders wahr“, sagt Brehm. „Das schafft gute Verbindungen und Beziehungen und neue Perspektiven.“

Die 23-jährige Lisa hat noch nie in einer Gruppe Fußball gespielt, sie ist froh über diese neue Möglichkeit. „Es macht mir viel Spaß, im Team zu sein, ich könnte mir kein anderes vorstellen“, sagt sie. Ahrasch, ebenfalls 23, hat schon ein wenig mehr Erfahrung. Er spielt schon länger im Handicap-Team des SV Eichede, nimmt dort sogar an Turnieren teil. Doch auch auf dem Stormarnplatz will er künftig häufiger vorbeischauen. „Es geht nur um den Spaß und die Freude am Fußball.“

Nach der Partie wird noch eine Runde aufs große Tor geschossen, dann gibt es zur Erfrischung Melone für alle. Obwohl hier ganz unterschiedliche Charaktere mit ganz unterschiedlichem fußballerischen Können über den Platz gelaufen sind, war die Atmosphäre zu jeder Zeit von Freundlichkeit, Spaß und Humor geprägt. Die Teilnehmer:innen wollen wiederkommen, die Leiterin sowieso. „Vielleicht mache ich das auch in 40 Jahren noch“, sagt Sarah Lang und lacht. „Wir freuen uns jedenfalls über jede und jeden.“

Wer mitmachen möchte, kann einfach vorbeikommen. Die Gruppe trifft sich jeden Dienstag von 16.30 bis 17.30 Uhr auf dem Stormarnplatz in Ahrensburg. Mitzubringen sind Sportkleidung und der Nachweis über einen tagesaktuellen negativen Corona-Test bzw. ein Nachweis über die vollständige Impfung oder die Genesung. Der Verein stellt aber auch ein paar Schnelltests bereit.

Weitere Infos gibt‘s auf www.rotersternkickers.net

Feedback & Soziale Netzwerke

Das Community Magazin lebt von eurer Beteiligung. Wir freuen uns über jedes Feedback. Teilt unsere Inhalte mit euren Freunden!

 

Zum Feedback-Formular

Auf Facebook teilen