Portrat Schottmer

< Zurück

Verena Schöttmer

Teilnahme: 2016, 2022

Verena Schöttmers Arbeit beinhaltet Installationen, Malerei und Skulptur. Dabei verbindet sie traditionelle Erscheinungsweisen des Kunsthandwerks mit Codes und Zitaten aus Popkultur und Gesellschaft.
Schöttmers Ausgangsmaterial ist überwiegend Stoff: Stoff als Gewebe, als flexible haptische Substanz oder stärker architektonisch geprägt, als Teppich oder Vorhang. In ihrer Serie „Ghostwritings“ (seit 2017) malt sie mit Chlorbleiche auf Denim. Dieser Prozess der Entfärbung verbindet ein typisches Sujet der Kunst, eine mimetische Darstellung eines Blumenbouquets, mit einem Modephänomen: der „Acid Washed Jeans“, die in der Punkszene der 80er weit verbreitet war und für Nonkonformismus und Subversion stand.

Ein weiterer Bestandteil ihrer Arbeit sind Objekte aus Keramik, die sie mit Industriematerialien, Gebrauchsgegenständen oder Textil kombiniert.

exercises 1
exercise2 v2
exercises 3 v2

Atelierhaus Trittau
Am Mühlenteich 3a
22946 Trittau
v.schoettmer@gmx.net

Standort

Atelierhaus Trittau

Am Mühlenteich 3a
22946 Trittau
v.schoettmer@gmx.net

barrierefrei

Weitere Künstler am gleichen Ort: