Datenschutz

Hinweise zum Datenschutz

Der Kreis Stormarn nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die beim Besuch unserer Webseiten erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Ihre Daten werden von uns weder veröffentlicht, noch unberechtigt an Dritte weitergegeben. Im Folgenden erläutern wir, welche Daten wir während Ihres Besuches auf unseren Webseiten erfassen und wie genau diese verwendet werden:

1. Datenerhebung und -verarbeitung bei Zugriffen aus dem Internet

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, speichern unsere Webserver temporär jeden Zugriff in einer Protokolldatei. Folgende Daten werden erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Date
  • Übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystems
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt
  • Name Ihres Internet-Zugangs-Providers

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zum Zweck, die Nutzung der Webseite zu ermöglichen (Verbindungsaufbau), der Systemsicherheit, der technischen Administration der Netzinfrastruktur sowie zur Optimierung des Internetangebotes. Die IP-Adresse wird nur bei Angriffen auf die Netzinfrastruktur des Kreises Stormarn ausgewertet. Über die vorstehend genannten Fälle hinaus werden personenbezogene Daten nicht verarbeitet, es sei denn, Sie willigen ausdrücklich in eine weitergehende Verarbeitung ein. Pseudonyme Nutzungsprofile können gem. den Ausführungen zur Web-Analyse erstellt werden (s.u.).

2. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Jegliche Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur zu den genannten Zwecken und in dem zur Erreichung dieser Zwecke erforderlichen Umfang. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Übermittlungen personenbezogener Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender nationaler Rechtsvorschriften oder wenn die Weitergabe im Fall von Angriffen auf unsere Netzinfrastruktur zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe zu anderen Zwecken findet nicht statt.

3. Einwilligung in weitergehende Nutzung

Die Nutzung bestimmter Angebote auf unserer Webseite wie etwa Newsletter kann eine vorherige Registrierung und eine weitergehende Verarbeitung personenbezogener Daten erfordern, beispielsweise eine längerfristige Speicherung von E-Mail-Adressen, Nutzerkennungen und Passwörtern. Die Verwendung solcher Daten erfolgt nur, wenn Sie uns diese übermittelt und ausdrücklich vorab in die Verwendung eingewilligt haben.

4. Cookies

Auf unseren Webseiten verwenden wir in der Regel keine Cookies. Lediglich ausnahmsweise werden Cookies eingesetzt, die Daten zur technischen Sitzungssteuerung im Speicher Ihres Browsers ablegen. Diese Daten werden mit dem Schließen Ihres Browsers gelöscht.  Sollten wir ausnahmsweise in einem Cookie auch personenbezogene Daten speichern wollen, etwa eine Nutzerkennung, werden Sie besonders darauf hingewiesen. Natürlich können Sie unsere Webseiten auch ohne Cookies betrachten. Die meisten Browser akzeptieren Cookies jedoch automatisch. Sie können das Speichern von Cookies verhindern, indem Sie dies in Ihren Browser-Einstellungen festlegen. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies zu Funktionseinschränkungen unserer Angebote führen.

5. Web-Analyse

Diese Website benutzt die Open-Source-Software PIWIK zur statistischen Auswertung der Nutzung. Die durch PIWIK gesammelten Daten (u.a. gekürzte IP Adresse, Uhrzeit, abgerufene Seite, benutzter Browser, Suchmaschine, Plugins) werden in einer Datenbank gespeichert. Hierbei sind die mit PIWIK erzeugten Auswertungen vollständig anonymisiert und lassen sich nicht zur Identifikation einzelner Personen nutzen. Eine Verknüpfung der durch PIWIK gespeicherten Daten mit anderen Datenquellen oder eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Zum Widerspruch lesen Sie folgenden Abschnitt. (Bitte beachten Sie: Für diese Funktion müssen Cookies aktiviert sein. Wenn Sie Cookies aus Ihrem Browser löschen oder diese verfallen, müssen Sie der Datenerfassung gegebenenfalls erneut widersprechen!)

Deaktivierung durchgeführt! Ihre Besuche auf dieser Website werden von der Webanalyse nicht mehr erfasst.

Bitte beachten Sie, dass auch der Piwik-Deaktivierungs-Cookie dieser Website gelöscht wird, wenn Sie die in Ihrem Browser abgelegten Cookies entfernen. Außerdem müssen Sie, wenn Sie einen anderen Computer oder einen anderen Webbrowser verwenden, die Deaktivierungsprozedur nochmals absolvieren. 

Ihr Besuch dieser Website wird aktuell von der Piwik Webanalyse nicht erfasst. Klicken Sie hier, um Ihren Besuch wieder erfassen zu lassen. 

6. Links zu Webseiten anderer Anbieter

Unsere Webseiten können Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten. Wir weisen darauf hin, dass diese Datenschutzerklärung ausschließlich für die Webseiten des Kreises Stormarn gilt. Wir haben keinen Einfluss darauf und kontrollieren nicht, dass andere Anbieter die geltenden Datenschutzbestimmungen einhalten.

7. Social Media-Angebote der Kreisverwaltung/Kulturabteilung

Die Kreisverwaltung betreibt eigene, technisch separate Auftritte zum Beispiel bei Facebook, Instagram, Twitter, vimeo und youtube. Der Internet-Auftritt der Kulturabteilung des Kreises enthält jedoch keine "Social-Plugins". Solange Sie sich im Bereich des Internet-Auftritts www.kultur-stormarn.de bewegen, werden keinerlei personenbezogene Daten (wie IP-Adressen oder Browseraktivitäten) an facebook oder andere Social-Media-Anbieter weitergeleitet. 

Erst wenn Sie die Social-Media-Auftritte der Kulturabteilung öffnen, zum Beispiel über die Verlinkungen am Fuß jeder Seite, werden personenbezogene Daten erfasst. Dasselbe gilt, wenn Sie die Buttons zum "Teilen" von Internet-Seiten anklicken.

Informationen zu: Was erfährt Facebook wenn ich auf die Fanpage der Kulturabteilung gehe?
(Wir orientieren uns an der Darstellung der Landresregierung Schleswig-Holstein)

Welche Daten Facebook im Detail speichert und wie das Unternehmen diese Daten nutzt, ist nicht genau bekannt. Sicher ist, dass Facebook nicht nur Daten speichert, die direkt von Nutzern eingegeben werden, sondern auch Aktionen der Facebook-Nutzer – vermutlich lückenlos – aufzeichnet.

Facebook erfährt außerdem 

  • die wichtigsten Daten des Computersystems, von dem aus ein Nutzer sich ins Netzwerk einloggt – bis hin zu IP-Adresse, Prozessortyp und Browserversion samt Plug-Ins und
  • jeden Besuch auf Webseiten, auf denen ein "Gefällt mir"-Knopf installiert ist. Dabei wird auch die IP-Adresse übertragen. Sofern der Besucher der fremden Seite Facebook-Nutzer ist und sich vom selben Computer aus bereits bei Facebook eingeloggt hat, kann Facebook auch dessen Identität ermitteln.

Das ermöglicht Facebook, Vorlieben, Neigungen und Kontakte seiner Nutzer sehr genau und über die Facebooknutzung hinaus zu untersuchen. 

Im Detail: Facebook setzt bei Fanpages Cookies

  • datr-Cookie
    Der datr-Cookie, der bei jedem Aufruf der Webseite www.facebook.com gesetzt wird (beim Klick auf das facebook-Symbol am Ende dieser Seiten findet ein Aufruf der Facebook-Fanpage statt), hat eine Gültigkeit von zwei Jahren, kann aber durch entsprechende Browsereinstellung blockiert und gelöscht werden. Er dient Facebook nach eigenen Angaben zur Identifizierung des Webbrowsers, der die Verbindung mit der Facebook-Seite aufbaut, und spielt eine Schlüsselrolle beim Schutz des Sozialen Netzwerks vor "böswilligen Aktivitäten".
  • c_user-Cookie
    Der c_user-Cookie wird von Facebook gesetzt, wenn sich das Facebook-Mitglied einloggt, und enthält die Anmeldekennnummer (User-ID) des Facebook-Mitglieds. Facebook kann dadurch das Mitglied identifizieren, den Aufruf der Webseite mit Like-Button oder der Fanpage einer konkreten Person zuordnen und auf diese Weise den Inhalt des Like-Buttons bzw. der Fanpage personalisieren. Die Gültigkeit des c_user-Cookies hängt davon ab, ob das Facebook-Mitglied in seinen Kontoeinstellungen die Option "Angemeldet bleiben" gewählt hat oder nicht. Hat es diese gewählt, verliert der Cookie seine Gültigkeit erst, wenn das Facebook-Mitglied den Facebook-Webserver 30 Tage nicht mehr aufruft. Ansonsten wird der c_user-Cookie mit dem Schließen des Browsers gelöscht.

Quelle und weitere Informationen

Internetseiten des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) zu facebook