hoffnungsvogel titel trans

Ein Hoffnungsvogel für Stormarn – eine Figurentheaterproduktion

nach dem Kinderbuch von Kirsten Boie. Eine Initiative des Stabsbereichs Kultur, umgesetzt vom Theater „Mensch Puppe!“ in Kooperation mit dem Verlag für Kindertheater.

Nach den erfolgreichen Produktionen in den vergangenen Jahren, möchte der Stabsbereich Kultur ab Sommer 2024 allen Grundschulkindern im Kreis Stormarn das Erleben einer ganz besonderen Aufführung ermöglichen. Exklusiv wurden dem Kreis Stormarn die Rechte für die Uraufführung des Kinderbuches „Der Hoffnungsvogel“ von Kirsten Boie, als Figurentheaterproduktion in einer Textfassung von Philip Stemann und Schauspiel von Jeanette Luft übertragen. Das Projekt ist ein weiterer Baustein im Gesamtkonzept für Kulturelle Bildung in Stormarn, um den Kindern ein partizipatives Theatererlebnis zur Förderung der kulturellen Teilhabe zu ermöglichen.

Premiere am 03.Mai 2024 / 17.30 Uhr im Schloss Reinbek

Tickets für die Premiere hier sichern!

flyer 2

Info für Grundschulen:

Alle Termine in 2024 sind vergeben. Das Figurentheaterstück wird 2025 wieder touren. Mehr Infos dazu bald.

Die Themen die im „Hoffnungsvogel“ im Vordergrund stehen sind die Grundpfeiler eines guten Lebens und somit Voraussetzung für ein friedliches und glückliches Zusammenleben in einer funktionierenden Gemeinschaft. Im „Hoffnungsvogel" liegt der Schlüssel für das gute Miteinander, was wir brauchen, um im Einklang mit allen Lebewesen und der Natur zu leben, auch um den Planeten lebenswert zu erhalten und eine positive Zukunft mit und für unsere Kinder gestalten zu können. Gerade die Kinder sind seit einigen Jahren der multilateralen Krisen mit ihren Bedürfnissen stark in den Hintergrund getreten. Krisenbesetzte Themen und Stimmungen dominieren die Medien- Landschaft, die Stimmung in der Gesellschaft und sind überall präsent. Alles wirkt unsicher und die Zukunft eher düster. Daher sollen die Kinder als Zielpublikum im Fokus und die positiven, hoffnungs- und sinnstiftenden Themen bei der Produktion im Vordergrund stehen. Die Aufführung soll Mut machen und bestärken, positiv beflügeln und die Potenziale von Kindern und ihrer unendlichen Fantasie und Schöpfenskraft hervorheben.

Pro Tag sind zwei Aufführungen am Vormittag möglich. Bei Buchung einer einzelnen Aufführung an einer Schule, ist am selben Tag eine zweite Aufführung in der Nähe möglich. Sprechen Sie uns dazu gerne an!

Um die umfassende Thematik aufgreifen zu können und die Kinder auch über die Rezeption der Aufführung hinaus zu stärken, ist ein umfassendes und fächerübergreifendes Begleitprogramm geplant. Infos dazu in Kürze.

Dieses Projekt wird finanziert von „Stormarn kulturell stärken“. „Stormarn kulturell stärken“ ist eine Arbeitsgemeinschaft von:

Weitere Kooperationspartner sind:

 

Skizze © Mechtild Nienaber
Grafik © Kati Krüger
© Aufführungsrechte beim Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg