IMG 1625

Gewusst? „Harry Potter“ gibt‘s auch op Platt

Der erste Band der siebenteiligen Harry-Potter-Romanreihe der englischen Schriftstellerin Joanne K. Rowling (Harry Potter and the Philosopher’s Stone) wurde bereits 1997 veröffentlicht. Die deutsche Übersetzung erschien ein Jahr später unter dem Titel „Harry Potter und der Stein der Weisen“.

Text und Foto von Nina Mai

2001 wurde die Geschichte sogar verfilmt. Und obwohl ich damals altersmäßig genau in die Zielgruppe gepasst hätte, ging der „Harry Potter“-Hype zunächst an mir vorüber.

Weil ich aber bereits in jungen Jahren Mitglied in einem plattdeutschen Theaterverein war, schenkten mir die Eltern meines damaligen Freundes zu Weihnachten 2002 mein erstes plattdeutsches Buch. Und damit kam dann doch noch Harry Potter ins Spiel, denn es handelte sich um „Harry Potter un de Wunnersteen“. Nachdem ich mich auf den ersten Seiten beim Lesen noch an den Wechsel zwischen Plattdeutsch und den englischen Namen gewöhnen musste, verschlang ich dieses Buch regelrecht.

Und so packte mich mit 17 Jahren das Harry-Potter-Fieber und verstärkte noch einmal meine Leidenschaft zu dieser wunderschönen Sprache mit ihrem warmen Klang. Wir gut, dass auch der zweite Teil ins Plattdeutsche übersetzt und unter dem Titel „Harry Potter un de grulig Kamer“ veröffentlicht wurde. Doch von den weiteren Teilen gibt es leider keine plattdeutschen Versionen mehr.

Kurzzusammenfassung Teil 1 „Harry Potter un de Wunnersteen“

Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry Potter, ein ganz normaler Junge zu sein. Doch dann erfährt er, dass er ein Zauberer ist. In seinem ersten Jahr auf Hogwarts, der Schule für Zauberei und Hexerei, findet er schnell Freunde. Ron und Hermine stehen ihm bei im Kampf gegen fiese Mitschüler und die dunklen Mächte. 

Kurzzusammenfassung Teil 2 „Harry Potter un de grulig Kamer“

Im zweiten Schuljahr treibt ein grauenhaftes Etwas sein Unwesen in der Schule. Wird Harry mit seinen Freunden Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts von den dunklen Mächten befreien können?

Kritik

Der Schreibstil der beiden Bücher ist unkompliziert und einfach gehalten. Beide Geschichten sind mit mehreren unerwarteten Wendungen und packenden Spannungsbögen aufgebaut. Man möchte sie am liebsten gar nicht aus der Hand legen und so schnell wie möglich erfahren, wie es weitergeht. Der Plot der ersten beiden Teile ist im Vergleich zu späteren Teilen noch relativ kindgerecht verpackt. Junge Leser bleiben noch von gruseligen Szenen verschont. Ein fantasievolles, magisches Kinder- und Jugendbuch.

Altersempfehlung

Harry Potter wird im ersten Teil elf Jahre alt – und das entspricht auch der Altersempfehlung des Verlags, wobei ich bei Filmvorstellungen im Kino oder bei der Vorpremiere des Musicals „Harry Potter und das verwunschene Kind“ (Fortsetzung der sieben Harry-Potter-Romane) im Mehr!-Theater im März 2020 auch deutlich jüngere verkleidete Zauber-Begeisterte angetroffen habe.

Die Übersetzung

Obwohl Platt nicht gleich Platt ist und regional sehr unterschiedlich in Schreibweise und Aussprache sein kann, ist die Übersetzung der ersten beiden Harry-Potter-Bücher von Hartmus Cyriacks und Peter Nissen eine gelungene Version, die für alle Platt-Schnackers und auch für Platt-Anfänger oder -Einsteiger leicht verständlich ist.

Dadurch dass Plattdeutsch um vieles näher am Englischen ist als Hochdeutsch, konnten viele Wortspiele der Originalfassung erhalten bleiben. Die Begriffe bildlich umschreibende Sprache Plattdeutsch verniedlicht die Geschichte auf ihre Art.

Da die meisten Kinder heutzutage bereits frühzeitig in der Schule Englisch lernen, sollte es der Zielgruppe relativ leichtfallen, die plattdeutsche Sprache zu verstehen. Denn diese ist ein Missingsch – eine Mischsprache – aus Hochdeutsch und Englisch. Das Buch ist also ein idealer Einstieg, etwas ältere Kinder für die plattdeutsche Sprache zu begeistern.

 

Von Joanne K. Rowling, Verlag: Michael Jung, Erscheinungsjahr: 2002

Teil 1 „Harry Potter un de Wunnersteen“, Niederdeutsch von Harmut Cyriacks und Peter Nissen, 336 Seiten, gebunden, ISBN 3-89882-012-2

Teil 2 „Harry Potter un de grulig Kamer“, Niederdeutsch von Hartmut Cyriacks, Peter Nissen und Reinhard Goltz, 352 Seiten, gebunden, ISBN 3-89882-018-1

Leider sind die beiden plattdeutschen Ausgaben bereits stark vergriffen und werden nur noch zu hohen Preisen im Internet gehandelt, können aber in einigen Büchereien wie beispielsweise in Ahrensburg und Bargteheide im Kreis Stormarn ausgeliehen werden.

Für diejenigen, die lieber zuhören, gibt es den ersten Teil auch als Hörbuch, gelesen von Schauspieler Jasper Vogt (ISBN 9783867172592, Dauer: 587 Minuten, der Höverlag, 2008).

Die Rezensentin

Nina Mai, geboren 1985 in Bad Oldesloe, engagiert sich seit mehr als 25 Jahren ehrenamtlich bei der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg. Dort hat sie auch die plattdeutsche Sprache kennen- und lieben gelernt. Sie ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Theatervereins verantwortlich.

Feedback & Soziale Netzwerke

Das Community Magazin lebt von eurer Beteiligung. Wir freuen uns über jedes Feedback. Teilt unsere Inhalte mit euren Freunden!

 

Zum Feedback-Formular

Auf Facebook teilen